Die Satire-Seite!
  Startseite
    Satiren!
    Zweizeiler!
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

http://myblog.de/stanislawski

Gratis bloggen bei
myblog.de





Zweizeiler!

Stil-Leben

> Ein Journalist der seinen Berufsethos brav
> gelernt hat, würde mich jetzt wohl zu belehren
> versuchen, dass der Drang nach Selbstdarstellung
> nicht zu den Persönlichkeitsmerkmalen eines
> wahren Journalisten gehören könne.

Ganz im Gegenteil. Wie alle Menschen sind auch Journalisten Selbstdarsteller. Nur haben sie leider das Problem, dass sie sich eigentlich gar nicht selbst darstellen können in ihrem Beruf. Sie müssen andere und anderes darstellen, die eigene Person muss im Hintergrund bleiben. Deshalb fühlen sie sich ständig zu wenig beachtet, zu wenig wertgeschätzt, zu wenig geliebt – chronisch unterlegen. Und wahrscheinlich ist es das, was sie manchmal überkritisch, unfair, rachsüchtig und unausstehlich werden lässt.

Natürlich gibt es sie, die großen Journalisten-Ikonen, die jeder kennt, die ins Fernsehen dürfen, die zu allem etwas sagen und schreiben dürfen. Und die unverwechselbar sind. Doch sie sind die Ausnahme - auf einen Starjournalist kommen Legionen von unbekannten dpa-Meldungs-Kürzern, Blattmachern, Provinz-Pinslern und Zeilengeld-Tagelöhnern, die täglich elf Stunden in stickigen Redaktionen ihren Dienst tun, die keiner kennt, und die leider auch überhaupt nicht unverwechselbar sind. Viele haben resigniert, aber viele wollen da einfach raus: auch ins Fernsehen kommen, auch Ikone werden, endlich Geld verdienen. Und sie wollen das, was viele wollen: Etwas bleibendes schaffen, was nicht morgen schon vergessen ist. Also versuchen sie, etwas besonderes zu werden, nie dagewesene Themen auszugraben, den Lesern andere Sichtweisen zu ermöglichen, ungewohnt..., spannend!, NEU!! Und dabei hilft ihnen ein eigener Stil, schließlich soll man sie ja wiedererkennen, schließlich wollen und müssen sie sich ja abheben von dem restlichen grauen Matsch. Und wenn sie gut sind, haben sie einen guten Stil, der so gut ist, dass ihn vielleicht viele zu kopieren versuchen, es aber niemand wirklich schafft.

Das ist halt so. Wenn die Suche nach dem eigenen Stil krampfhaft wird, ist das nicht gut. Ansonsten würde ich das jetzt gar nicht beurteilen wollen, denn es ist doch eigentlich zutiefst menschlich.
9.8.06 17:35


Im Bus

saß ich zwischen drei Frauen. Die eine fragte die andere: „Fährt der Bus LIDL?“ Die andere korrigierte: „Das heißt ‚nach LIDL’!“ Die dritte hatte ein Hemd an mit „Sprechen Sie in ganzen Sätzen - ich lese die ZEIT“ drauf. „Man sollte sich irgendwie um einen Mittelweg bemühen…“, dachte ich.
11.7.06 23:07


Am Ende eines Brotes

werden die Scheiben so klein, dass keine drei Gurkenscheiben mehr drauf passen. Blöd.
4.7.06 10:57


Leider

bin ich ein sehr schüchterner Mensch. Im Café hab ich schon manchmal die Zeche geprellt, weil ich mich nicht getraut habe, den Kellner um die Rechnung zu bitten. „Geh doch mal zum Psychologen“, meinte ein Freund von mir. „Tue ich doch schon längst“, antwortete ich, „aber ich glaube nicht, dass ihn diese Geschichte interessieren würde.“
15.4.06 18:09


Wenn

Frauen keine Zeit haben, aber nicht sagen wollen, warum nicht, dann haben sie eigentlich immer einen Termin beim Frauenarzt. Oder sie wollen ein Geschenk f?r mich kaufen gehen. Das kommt aber eigentlich nie vor.

"Warum sagt ihr nicht, dass ihr zum Gyn?kologen m?sst?", fragte ich Eva, "wir M?nner m?ssen doch auch zur Prostatavorsorgeuntersuchung." - "Ja, aber doch erst mit 45", antwortete sie.

Da hat sie recht.

Noch 8.533 Tage bis zu meiner ersten Prostatavorsorgeuntersuchung. Hilfe.

5.1.06 17:32


Heute in der Bahn

hat mir ein zuvorkommender Herr seinen Sitzplatz angeboten. Dann hat er mit Katzen jongliert, ner alten Frau nen Zungenkuss gegeben und Senf in seinen Kaffee ger?hrt. Trotzdem: sehe ich wirklich schon so alt aus?
8.8.05 21:25


Vorhin,

im Park, setzte sich ein Mann neben mich auf die Bank und sprach in sein Handy: ?Ich brauche nen 6er-BMW f?r ein Gesch?ftsessen.? Ich sprach in mein Handy: ?Ich brauche nen Zollstock zum Genitalmessen.? Dem habe ich es aber gezeigt!
8.8.05 21:22


Die Top 5

der Zigarettenschachtel-Warnspr?che, die es ganz knapp nicht in die engere Auswahl der EU-Gesundheitsminister geschafft haben:

1.) Rauchen kann eventuell manchmal t?dlich enden!
2.) Rauchen f?hrt zu Nasenkrampf!
3.) Beim Rauchen f?hren Sie sich und Ihrem Chef schweren Schaden zu!
4.) Rauchen ist zwar cool, stinkt aber ziemlich!*
4.) Dem Marlboro-Cowboy ist es auch nicht gut bekommen!*

* beide auf Platz 4 der Warteliste
15.7.05 11:09


Heute

morgen habe ich versehentlich ein anderes Fahrrad mit an meins drangekettet. Warum, wei? ich nicht. Wahrscheinlich befand ich mich in einem Zustand fortgeschrittener geistiger Umnachtung, denn auch sonst habe ich wenige Erinnerungen an heute Morgen. Ich werde alt. Alt und senil.
Als ich abends zu meinem Fahrrad zur?ckkam, klebte ein Post-It-Aufkleber dran mit der Aufschrift: ?Fahrrad bis sp?testens (!!) 13 Uhr losschlie?en!!?. Ich sah auf die Uhr. Es war kurz vor acht. ?Der muss sich ge?rgert haben?, dachte ich schelmisch und fuhr davon.
11.7.05 23:05


Letztens

stand eine Frau in der U-Bahn am Fahrkartenautomat und sagte zu mir: "Dieser Automat frisst wirklich einen Groschen nach dem n?chsten." Dieser Satz macht nur Sinn, wenn der Automat wirklich Groschen annimmt, aber nicht z?hlt. Ansonsten w?re der Satz gro?er Bl?dsinn. Au?erdem: Gibt es ?berhaupt noch Groschen im Euro-Zeitalter?
10.7.05 17:18


 [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung